Zurück

Schulpavillon in Männedorf

Die Schulpavillon in Männedorf verbindet die Vorteile der Temporär Architektur (Mobilität, schnelle Verfügbarkeit, Wiederverwendbarkeit) mit denjenigen anspruchsvoller Architektur (Raumqualität, hohe Bauqualität, Flexibilität, energetische Effizienz, ökologische Baumaterialien). Grundbaustein ist eine vorfabrizierte Raumzelle mit einer Grundfläche von 25m2. Die Raumzellen können horizontal beliebig addiert werden. Dadurch sind verschiedene Grundrisskonfigurationen möglich. Die Statik erlaubt das Aufeinanderstapeln bis zu drei Geschossen. Neben natürlichen Baumaterialien verfügt das Modulsystem über ein optimiertes Haustechnikkonzept. Die für den Minergie Standard notwendige kontrollierte Lüftung ist Teil des Bausystems. 

Projektart:
Modulbau - Bildung
Architekt:
Blumer-Lehmann AG
Ort:
Männedorf
Jahr:
2010