Zurück

Jagd Pavillon Cleveland, Ohio USA

Die Baumkrone des Waldes

Im privaten "Hunting-Valley"-Park in Cleveland steht der holzige Blickfang und besteht aus 90 frei geschwungenen verleimten Stäben. Die grosse ovale Grundfläche wandelt sich nach oben zu einer runden Öffnung und die leichte Struktur verdichtet sich.

 

Für die Materialisierung des Pavillons wurde Accoya-Holz aus nachhaltiger Produktion gewählt, welches in einem speziellen Verfahren zu Trägern verleimt wurde. Die natürliche Robustheit des Kiefernholzes wurde durch die Behandlung mit Essigsäureanhydrid verstärkt. So erfüllen die Holzstäbe die Anforderungen der höchsten Haltbarkeitsklasse. Auch bei der Witterung ausgesetzter Umgebung wird eine Lebensdauer bis zu 50 Jahren garantiert. Das bis in den Kern behandelte Kiefernholz wird zudem weniger durch holzzerstörende Pilze oder Insekten befallen.

 

Für die Gestaltung des Pavillons war das Büro RDAI aus Paris verantwortlich. Nach
der halbjährigen Vergabephase erfolgten in einem weiteren halben Jahr, in enger
Zusammenarbeit mit Julia Capp und Mathieu Alfandary (RDAI) sowie Klaas De Rycke und Louis Bergis (Bollinger + Grohmann Ingénierie) aus Paris, die Planung, die Entwicklung des Produktionsprozesses und die Produktion auf dem Erlenhof in Gossau. Nach einem Probeaufbau in der Schweiz wurden die verleimten Stäbe auf dem Seeweg nach Ohio verschickt. Spannend war auch die Montage, die unser
dreiköpfiges Team rund drei Wochen in den USA beschäftigte.

Projektart:
Free Form
Architekt:
Ort:
Cleveland Ohio, USA
Jahr:
2016