Stationäre Förderanlagen

Stationäre Unter- und Überflur-Förderanlagen werden elektrisch angetrieben und kommen für die Beschickung der Verladesilos von der Salzlagerhalle zum Einsatz. Mit einem Radlader oder Förderband wird das Salz in den grossen Trichter über der Zellradschleuse befördert. Diese gibt das Salz dosiert in den Luftstrom ab, welche vom beigestellten Kompressor durch die Förderleitung in den Silo geblasen wird. Durch diese Niederdruckförderung (max. 0.6bar) kann schon mit einer kleinen Leistung ab 18.5kW gefördert werden. Bei grossen Förderlängen und hoher Leistung sind Anlagen bis 90kW möglich. Die Ausführung wird ganz individuell angepasst an die Gegebenheiten vor Ort.

empfehle diesen Inhalt weiter…